Einmal Sense immer Sense

Ich muss zugeben – Android Handies haben einen gewissen Reiz für mich. Im Gegensatz zum Iphone gibt es eine Vielzahl Hersteller – die unterschiedlichsten Hardwarwe Specs und immer wieder gibt es ein neues “Superphone” Zuletzt war dies das Samsung Galaxy S3 das wieder einmal neue Maßstäbe setzen soll.  Schlimm finde ich nur immer das jedes Android High End Gerät dem aktuellen Iphone gegenübergestellt wird, als ob dies Gerät das Maß aller Dinge wäre. Jede Philosphie Android und Apple IOS mit dem Iphone hat ihre Vorteile. Ich hingegen – so oft ich ein Android Handy eines anderen Herstellers ausprobiere (zuletzt LG Optimus Speed und Samsung Galaxy Ace) bleibe doch letztendlich immer HTC treu. Nicht weil ich HTC schon aus der Zeit kenne als die Firma in Deutschland noch gar nicht unter ihrem eigenen Namen vertreten war aber die großen 3 deutschen Provider bereits unter ihrem eigenen Namen Windows Smartphones  on HTC vertrieben (XDA bei O2, MDA bei T-Mobile und VDA bei Vodafone) sondern weil ich ein absoluter Fan der HTC Sense Oberfläche bin. Die Oberfläche ist meiner Meinung nach wirklich  gut durchdacht und bringt für den Anwender jede Menge Möglichkeiten mit sich “sein persönliches” Android Handy auf einfache Weise zu bauen, auch ohne tiefere Android Kenntnisse. Dazu bringt HTC eine Vielzahl an Widgets mit, die ich auf anderen Systemen wie dem Galaxy Ace , dem Galaxy I5800 oder dem LG Optimus Speed immer wieder vermisst habe. Sicher, es gibt so ziemlich alles was ich nutze  auch irgendwo im Play Store zu finden, bei HTC sind die Widgets aber wirklich mit viel Liebe fürs Detail auf die Oberfläche abgestimmt.(z.B. Friendstream,Kontakte,Kalender) Zudem muss ich sagen, dass ich den Mailclient von HTC nebst dem dazugehörigen Widget um einiges besser finde als den nativen Android Mail Client bzw. das kostenlos im Play Store erhältliche K9-Mail. So habe ich, angefangen mit dem HTC Desire und einer stetigen Rückkehr zum HTC Desire S, das während meiner Versuche mit anderen Herstellern immer in der Hinterhand blieb, nun zum HTC Sensation gefunden. Im Prinzip optisch ein aufgeblasenes Desire S – so muss jeder entscheiden ob er lieber das Hosentaschen freundlicherer 3,7″ Display oder das 4,3″ Display möchte. Allerdings hat das Sensation auch einen Dualcore Prozessor der das Gerät eine ganze Ecke schneller machen soll als das Desire S. Bisland konnte ich das nicht wirklich bemerken, da ich kein Gamer bin, wo das vielleicht mehr ins Gewicht fällt. Im Rahmen der alltäglichen Nutzung (Mail,Web,SMS,Facebook,Webradio) fand ich das Desire S allerdings genauso flüssig.  Mit dem HTC Sensation habe ich allerding den Sprung von Android 2.3 auf ICS 4 mit der neuen Sense Oberfläche gemacht. Vieles ist beim alten geblieben – eine Neuerung allerdings die mir nicht wirklich gefällt ist das HTC nun auf die gebogene Dock Leiste zugunsten eines veränderbaren Docks mit mittigem App Drawer verzichtet. Sicherlich ist das Geschmackssache – mir hat das alte Design in jedem Fall besser gefallen.  In jedem Fall bekommt Ihr zukünftig den einen oder anderen Bericht über meine Erfahrungen mit dem HTC Sensation.

DeutschlandSIM ALL-IN Tarife wieder im D2 Netz verfügbar

Es ist fast zu schön um wahr zu sein. DeutschlandSIM bietet den ALL-IN 50 wieder im D2 Netz an, ebenso wie den neuen ALL-IN 100. Einziger Wehrmutstropfen: bei der Einführung des Deutschland SIM All-IN Tarifs gab es das Angebot wahlweise im D2 oder O2 Netz, allerdings zum gleichen Preis von 4,95 Euro. Mittlerweile ist der Preis für die O2 Variante auf 6,95 Euro gestiegen und die D2 Variante kostet 7,95 Euro. Dennoch ist diese Variante ein Schnäppchen. Denn für 7,95 monatlich erhält man 50 Freiminuten, 50 Frei SMS sowie eine 200 MB Flat, die nach Verbrauch allerdings auf GPRS Geschwindigkeit gedrosselt wird. Im Vergleich mit dem Angebot von Smartmobil fährt man mit dem ALL-IN 50 von Deutschland SIM in jedem Fall günstiger. Ein weiterer Vorteil hier: Die Mailboxabfrage ist kostenlos. Zwar kostet die Minute/SMS bei Smartmobil im ALL-IN 50 nur 8 cent doch ist hier auch nur eine 50 MB Flat enthalten. Vergleichen lohnt – gerade auch in der Vielfalt der Tarif-Marken des Drillisch Konzern - also in jedem Fall.

DeutschlandSIM ALL-IN Tarif – kein D2 Netz

Es klang zu schön um wahr zu sein – 50 Freiminuten, 50 SMS, Internet Flat 200 MB für 4,95 Euro pro Monat. Jede weitere Minute 9 cent und Anrufe zur Mailbox umsonst. Und das ganze im D2-Netz von Vodafone. Vor wenigen Tagen startete DeutschlandSIM diesen Tarif bei dem man – so hieß es anfangs – zwischen dem O2 und dem Vodafone Netz wählen könne. Perfekt dachte ich mir, denn ich war kurz davor mir die Smartmobil ALL-IN 50 zu holen. Diese hätte jedoch für monatlich 7,95 nur 100 MB Flat geboten, weiterhin wären hier auch alle Anrufe zur Mailbox kostenpflichtig. Somit hätte DeutschlandSIM den ersten Platz meiner persönlichen Tarif Hitliste erobert. Was soll ich sagen, heute wollte ich mir die Karte bestellen und stelle fest, das es das Angebot nur noch im O2 Netz gibt. Sicherlich das ist auch nicht schlecht, aber das D2 Angebot wäre unschlagbar gewesen. Da ich mir für zu Hause das DSL+Mobile Paket von Vodafone holen wollte wäre das die perfekte Ergänzung gewesen da hier eine Flat ins Vodafone Mobilnetz vom Festnetzanschluß enthalten ist. Daher habe ich bei DeutschlandSIM nachgehakt wo der D2 Tarif geblieben ist und von Eteleon dem Mutterunternehmen die Antwort bekommen dass der Tarif derzeit nicht im D2 Netz geschaltet werden könne und daher aus dem Sortiment entfernt wurde.

Bleibt nur zu hoffen, das DeutschlandSIM den Tarif doch wieder im D2 Netz anbietet, denn so bleibe ich zunächst bei Netzclub. Da bin ich auch im O2 Netz, habe den alten Tarif mit 100 Freiminuten im Monat und zusätzlich für 5 Euro die Sponsored Surf PRO Option mit 300 MB Flat Volumen.

Wenn Ihr eine gute Alternative im D2 Netz wisst – freue mich jederzeit über Info.

Euer Chris

Freenet Mobile wechselt ins D2 Netz – Vergleich mit Smartmobil

Etwas Neues gibt es von Freenet. Der Anbieter schaltet neue Prepaid Karten nun im D2 Netz vom Vodafone. Damit gesellt sich Freenet zu den mittlerweile immer zahlreicher werdenden Resellern im D2 Netz wie beispielsweise auch Smartmobiloder Freephone von den United Internet Tochterfirmen GMX und WEB.DE.  Jede Minute wird mit 8 Cent berechnet, ebenso jede SMS innerhalb Deutschlands. Eine Internetflatrate mit Drosselung ab 500 MB ist für monatlich 9,95 Euro buchbar, ebenso wie eine Festnetzflatrate zum gleichen Preis. Als besonderen Bonus gibt es monatlich 5 MB Inklusivolumen gratis. Jedes weitere Megabyte wird mit 19cent berechnet. Mailboxabfragen sind in diesem Tarif kostenlos. Damit finde ich persönlich den Tarif besser als das Freephone Angebot – wird jedoch immer noch von Smartmobil getoppt, bei dem für 9,95 Euro /Monat 100 Minuten / 100 SMS und eine Internetflat inklusive sind  – und das ebenfalls im D2 Netz. Bleibt abzuwarten welche Anbieter demnächst noch mit günstigen D-Netz Angeboten kommen.

 

WinSIM überarbeitetes Prepaid Angebot im D-Netz

Durch Groupon bin ich auf den Anbieter WinSIM aufmerksam geworden – wieder mal ein neuer bzw. überarbeiteter Prepaid Anbieter – diesmal im D-Netz – seit Anfang des Jahres zuvor im O2 Netz. WinSim ist ein Unternehmen der eteleon Gruppe zu der auch Angebote wie Discosurf oder DeutschlandSIM gehören. Lt Groupon Deal Seite wird das Angebot im D1 Netz realisiert, während der Betreiber nur “D Netz” schreibt.  Wie bei den meisten Anbietern Standard kostet auch hier jede Minute in alle deutschen Netze 9 cent, jede SMS ebenfalls 9 cent. Zusätzlich können optional Internetflatrate und SMS-Allnet Flatrate für jeweils 9,95 Euro / Monat gebucht werden. Die Internetflatrate wird nach 200 MB auf GPRS Geschwindigkeit gedrosselt.. Die Flatrates können jeweils 4 Wochen zum Monatsende gekündigt werden und haben keine Mindestlaufzeit. Aktuell bietet WinSIM “solange der Vorrat reicht”  die Karte umsonst anstelle von 9,95 an mit 65 Euro Startguthaben sowie jeweils 2 Monate Internet und SMS Allnet Flatrate gratis. Das Starguthaben teilt sich auf in 5 Euro ab Aktivierung, 30 Euro im ersten vollen Kalendermonat und weitere 30 Euro im zweiten vollen Kalendermonat. Die 30 Euro sind jeweils nur innerhalb des 1. bzw. 2. Monats gültig während die 5 Euro Startgebühr unbegrenzt gültig sind. Fazit – an sich kein schlechtes Angebot aber auch nicht überwältigend , insbesondere da Anbieter wie klarmobil eine 200 MB Datenflatrate im D1 Netz bereits für 7,95 Euro bei gleichen Gebühren für Telefonie/SMS von 9 Cent anbieten. Ich werde jedoch auch hier meine obligatorische Frage ob VoIP erlaubt ist an den Support stellen und hier über das Ergebnis berichten. Es würde mich freuen wenn Ihr eure Gedanken zum Thema WinSIM hier kundtut und vielleicht ist ja auch der eine oder andere Nutzer dabei, der erste Erfarungen schildern kann. Immerhin ist der Groupon Winsim Deal mit Tankgutschein lt. Webseite 12950 mal verkauft worden – siehe hier

swissair

Ausprobiert – Lufthansa App und Swiss Air App

Vor kurzem war ich in Italien im Urlaub – siehe auch meinen Bericht hier Um auf die Hochzeit meines Onkels zu kommen musste ich von Venedig nach Berlin fliegen. Die Tickets hatte ich vorab im Internet gekauft und mir zu Hause noch die Apps von Lufthansa und Swiss Air runtergeladen. 2 Tage vor Abflug lässt sich damit der Flug checken, online einchecken und ein Sitzplatz reservieren. Ich bin zwar kein Vielflieger kann mir aber nachdem ich beide Apps ausprobiert habe sehr gut vorstellen das es für Vielflieger sehr nützlich ist. Die klassische Boardkarte kann damit quasi entfallen. In beiden Apps findet man sich leicht zurecht und beide sind übersichtlich gestaltet. Schön gemacht finde ich beim Swiss Air App das Drehrad mit dem sich die einzelnen Funktionen anwählen lassen - siehe Artikelbild. Einen Vorteil bei der Lufthansa App finde ich das man hier mobil einchecken kann, jedoch auswählen kann das man ohne mobile Boardkarte reisen will. Dadurch kann man sich die Karte mit dem zuvor online reservierten Sitzplatz noch herkömmlich am eTicket Automat holen.  Bei der Swiss Air bekommt man einen Link zur Boardkarte per Mail – blöd nur wenn man kein “günstiges” Smartphone Internet am Züricher Flughafen hat und die Boardkarte leider nicht offline auf dem Smartphone als PDF gespeichert werden kann. Aber kein Problem – bin zum Schalter der Swiss am Züricher Flughafen gegangen und hab mir die Karte herkömmlich ausdrucken lassen – also auch das geht noch. Summa summarum – zwei wirklich nützliche Apps.

1599_1

Erfahrungsbericht – Wetab Tasche von CoolBananas

Nun habe ich Sie bereits einige Monate die WeTab Tasche und hatte versprochen hier einen kurzen Erfahrungsbericht zu geben. Die Tasche war in jedem Fall seinen Kauf wert, schützt Sie doch das WeTab und bringt mit dem Ständer ein tolles Feature mit um das Tab vor sich auf den Tisch zu stellen und die Wireless Tastatur davorzulegen oder fernzusehen – so mutiert das WeTab zwischenzeitlich fast zum Netbook. Schlecht finde ich jedoch die Passform. Die Ränder und der magnetische Veschluss sind leicht ausgebeult so dass das Book nicht richtig schliesst, wobei es mit der Zeit (das Material gibt noch nach) besser zu werden scheint. Alles in Allem – ich würde Sie wieder kaufen weil zum einen nützlich und zum anderen das Gerät dadurch wertiger erscheint.

 

Mein Wunschtarif für Internet, Festnetz und Handy

Habt Ihr für euch einen Wunschtarif für Handy, Internet und Breitband – ich schon und möchte diesen gerne mal zur Diskussion stellen.

Ich suche derzeit einen DSL / Kabelanbieter der folgendes bietet.

1. DSL (mir reichen auch 6 Mbit/s,)
2. Mobilfunk

Das alleine wäre ja noch nicht schwer – schwer wirds dann erst bei meinen Wunschoptionen.

Im Bereich DSL:
1. eine Festnetflat
2. Gespräche vom Festnetz zur Provider Mobilfunkkarte umsonst (z.B: Mnet,Alice, Vodafone)
3. als Option eine Allnet-Handy Flat (aber eben nicht vom Handy sondern vom Festnetz)
Ich versteh nicht warum das so eine “heilige Kuh” ist. Die einzige Möglichkeit die es bisher hier zu geben scheint ist von Vodafone wo man jedes einzelne Mobilfunknetz für einen monatlichen Zusatzbetrag dazubuchen kann dann aber auf eine für mich unrentable Gesamtsumme kommt .

Im Bereich Mobilfunk:
1. Gespräche von der Mobilfunkkarte zum Festnetzanschluß umsonst (z.B. 1und1,Alice,Mnet)
2. Gespräche unter den Mobilfunkkarten umsonst (z.B. 1und1,Alice,Mnet)
3. Gebühren von maximal 9 cent wie bei den “Standard Prepaid Anbietern” zu allen anderen Anschlüssen pro Minute/SMS. (das hat bislang keiner)
4. eine 200 MB (evtl. 500MB) Internet Flat für das Handy zum Preis von max. 7,95 (z.B. Klarmobil, Alice)
5. VoIP soll über die Datenflatrate erlaubt sein
6. optional: die Mobilfunkkarte soll im D-Netz funken da das in meiner Region besser ausgebaut ist.

Stand heute hat jeder Provider ein anderes Feature – die einen erträgliche Minutenpreise  dafür aber kosten die Gespräche vom Festnetz selbst zur eigenen Mobilfunkkarte Geld, die anderen haben den kompletten Kreis von Handy über den Festnetzanschluss zum Handy umsonst, dafür aber wiederum Minutenpreise die heute nicht mehr realistisch sind.

Bleibt also der Tarif bis auf weiteres ein Wunschtarif – na mal sehen  – bald ist ja Weihnachten.

 

 

Android für Einsteiger – kostenloses Ebook

Was ist eigentlich Android? Worauf soll ich beim Kauf eines Android Smartphones achten? Wie richte ich mein Smartphone ein? Welche Androidversionen gibt es? Was sind Widgets? Fragen auf die das kostenlose Ebook “Android-Einführung” von Androider Antworten gibt.  Auf 26 Seiten erhält man einen Einstieg in die Android Welt, erfährt Tipps zur Handywahl, Überlegungen zum Mobilfunktarif und einiges mehr. Nicht viel neues für alte Android-Roboter – ich meine Hasen – für Anfänger jedoch sicherlich nützlich. Das Ebook findet ihr hier

Google kauft Motorola Mobilfunksparte

Die Nachricht hatte es in sich. Google übernimmt die Mobilfunksparte von Motorola. Dabei habe ich vor einiger Zeit, als Motorola das “Razr V3″ rausgebracht hat gedacht es ginge bergauf. Auch der “Stein” das Motorola Milestone hatte eine beträchtliche Anhängerschaft. Mit Google kommt jedoch  ein gewichtiger Partner mit ins Boot und ich persönlich räume Google mit Motorola mehr Potential ein als der Allianz von Microsoft und Nokia. Aber das ist Ansichtssache.  Zumindest können wir jetzt darauf wetten von wem das nächste Google Nexus Phone kommt :-)

Android Tipps & Tricks